Unterschied zwischen Telecaster und Stratocaster

elektrische GitarreTelecaster gegen Stratocaster

Wenn Sie nach der perfekten Gitarre für Ihre musikalische Karriere suchen, fragen Sie sich möglicherweise, ob der Unterschied zwischen einem Telecaster und einem Stratocaster für Ihre Entscheidung von Bedeutung ist. Obwohl es einen Unterschied zwischen den beiden Gitarren gibt, kann man auch sagen, dass die meisten Menschen das Instrument für sie wählen, basierend auf Gefühl, Klang und den immateriellen Eigenschaften, die es zum perfekten Gefäß für ihren eigenen Ausdruck machen.

Als der Telecaster in den 1950er Jahren eingeführt wurde, wurde dieser Gitarre eine absichtliche Klangqualität verliehen. Während der Sound angepasst werden kann zu Fast jeder Musikstil hat die Absicht, die Melodien zu treffen, die mit Country-Musik, Bluegrass und sogar Gitarrenspiel im Banjo-Stil verbunden sind. Es kann in verwendet werden Felsen oder sogar in alternativer Musik, aber es ist immer noch ein Favorit unter den Mainstream-Country-Musikern.

Die Stratocaster hat gewesen ein bisschen verurteilt in letzter Zeit für einen flacheren Klang. Erste Klänge zwischen den beiden Gitarren sind offensichtlich. Der Sinn der Entwicklung von Fähigkeiten mit dem Instrument besteht darin, unterschiedslos spielen zu können. Die frühe Lernphase der Stratocaster ist häufig mit „Rauschen und Verzerrung“ verbunden. Härter gespielt Felsen Gitarre gibt es ein paar feine Punkte, mit denen man in Verbindung gebracht werden kann.

Fernsehsender haben sehr klare Geräusche. Während sie verzerrt sein können (obwohl einige Leute eine Whammy-Bar benutzen), sind sie Gitarren, die als klar klingende Schönheiten gemeistert werden sollen. Stratocaster bieten stärkere Sounds, die mit viel Verzerrung und Grind hart und laut gespielt werden können.

Der Telecaster hat einen leichteren Hals. Das Profil ist etwas größer und in den Händen fühlt es sich im Allgemeinen fester an. Die Klarheit der Nur-Hals-Klänge scheint in Bezug auf den Telecaster fein abgestimmt zu sein.

Die Stratocaster verfügt über drei Tonabnehmer, die grundsätzlich identisch sind. Auf der anderen Seite gibt es auf dem Telecaster nur zwei Tonabnehmer, die sich stark voneinander unterscheiden. Dies bestimmt den Bereich potenzieller Geräusche und die Leichtigkeit des Übergangs von einem Geräusch zu einem anderen. Viele Anfänger sind der Meinung, dass die Stratocaster einfacher zu handhaben ist, während sie das Feinere lernt Elemente des Gitarrenspiels.

Zusammenfassung:

1. Der Telecaster hat eine absichtliche Country- oder Banjo-Klangqualität.

2. Die Stratocaster hat einen flacheren Klang.

3. Die Stratocaster ist schwieriger Felsen Ausführung.

4. Die Klangklarheit ist beim Telecaster durchweg besser.

5. Stratocaster werden für Verzerrungen und harte Sounds für härter ausgewählt Felsen Geräusche.

6. Der Telecaster hat einen angenehmen Hals mit hochwertigen Nur-Hals-Tönen.

7. Der Telecaster verfügt über zwei verschiedene Tonabnehmer.

8. Die Stratocaster hat drei Tonabnehmer, die sehr ähnlich sind.

9. Die Stratocaster ist in den frühen Spielphasen leichter für Rocksounds zu erlernen.