Unterschied zwischen Zucker und Süßstoff

ZuckerZucker gegen Süßstoff

Zucker ist der Begriff, unter dem leicht metabolisierbare Kohlenhydrate bekannt sind. Die verschiedenen Arten von Zucker sind bekannt als Saccharose oder Sachharose (Haushaltszucker), Laktose (Milchzucker), Fruktose (Fruchtzucker), Maltose (Malzzucker) und Glucose (Traubenzucker). Zucker ist eine essbare kristalline Substanz, die aus Zuckerrohr oder Zuckerrüben gewonnen wird. Süßstoffe sind Zusatzstoffe, die in Lebensmitteln enthalten sind, um Süße hinzuzufügen. In der Tat können Süßstoffe natürlich oder künstlich sein und werden als Ersatz für Zucker verwendet. Zucker ist der Hauptbestandteil von Süßigkeiten und kann bei übermäßigem Verzehr zu Fettleibigkeit, Karies und Diabetes führen. Süßstoffe sind Inhaltsstoffe, die im Allgemeinen nicht von Akkreditierungsstellen und Staaten zugelassen sind.



Die Europäische Union genehmigt Süßstoffe wie Acesulfam K, Cyclamat, Aspartam, Thaumatin, Saccharin und Neohesperidin. Diese werden als Tischsüßstoffe verwendet und sind in der Regel frei von Kalorien . Zucker oder seine Ersatzstoffe sind jedoch nicht frei von Nebenwirkungen. Zuckerersatzstoffe werden auch als Polyole bezeichnet. In intensiven Süßungsmitteln ist praktisch kein Kaloriengehalt vorhanden. Süßstoffe sind kalorienfrei und Zucker enthalten etwa 2,4 kg Kalorien. Süßstoffe sind auch oft süßer als Zucker oder Zuckerersatzstoffe. Im Allgemeinen sind Polyole nicht so süß wie gewöhnlicher Zucker. Süßstoffe versüßen intensiv und gehen manchmal bis zu 450-mal so hoch wie Zucker.

Süßstoffe sind nicht gut für Ihre Zähne, da sie den säurebildenden Bakterien im Mund entgegenwirken, die sie als Nährstoffe ablehnen. Es gibt bestimmte Klassen von „freundlichen“ Süßungsmitteln, die Ihr Essen versüßen und gleichzeitig für Ihr zahnärztliches Wohlbefinden sorgen. Zucker hat auch seine potenziellen Nachteile, einer davon ist seine abführende Wirkung, was bedeutet, dass er nicht übermäßig konsumiert werden sollte. Wenn bei Ihnen Diabetes diagnostiziert wird, müssen Sie Ihre Zuckeraufnahme reduzieren, obwohl Zucker selbst nicht zu Diabetes führt. Während Ihr Arzt Sie möglicherweise auffordert, Zucker zu reduzieren, können künstliche Süßstoffe helfen, da sie kalorienarm sind.

Zusammenfassung



1. Zucker bezieht sich auf leicht metabolisierbare Kohlenhydrate; Süßstoff ist ein Zusatzstoff, der Lebensmitteln für den Süßungseffekt zugesetzt wird
2. Zucker in all seinen Formen erfordert keine Authentifizierung. Süßstoffe müssen von einer Akkreditierungsstelle oder der EU zugelassen werden
3. Zucker ist kalorisch, während Süßstoffe kalorisch oder kalorienfrei sein können
4. Intensive Süßstoffe werden durch Syntheseverfahren hergestellt und liefern wenig oder gar keine Energie. Zuckersubstanzen eliminieren die entscheidenden Mineralien aus Ihrer Ernährung