Unterschied zwischen Stahl und Metall

GusseisenStahl gegen Metall

Der Hauptunterschied zwischen Stahl und Metall ist das Stahl ist eine Legierung aus Eisenmetall, und Metalle sind Elemente natürlich in der Erdkruste vorhanden und aus verschiedenen Teilen der Welt abgebaut. Metalle sind nicht magnetische, duktile und nicht korrosive Elemente mit hoher Anlaufbeständigkeit. Metalle sind auch sicher und haben hygienische Eigenschaften; Sie sind im biologischen System des menschlichen Körpers vorhanden und bei der Implantation nicht schädlich.



Stahl wird durch Zugabe einer kontrollierten Menge Kohlenstoff zu Eisen hergestellt. Verschiedene Metalle werden hinzugefügt, um fast sechzig Stahllegierungen herzustellen. Beispielsweise wird Stahl zur Herstellung von rostfreiem Stahl mit Chrom versetzt. Stahl ist im Gegensatz zu anderen Metallen für seine Festigkeit und Lebensdauer bekannt. Es kann im Vergleich zu anderen Metallen lange Zeit Tonnen von Lasten tragen.

Metallerze brauchen vor Gebrauch verfeinern. Die als Schlacke oder andere Metalle bezeichneten Verunreinigungen werden entfernt. Dann werden sie mit anderen Metallen kombiniert, um mehr Festigkeit und Qualitäten zu erzeugen. Metalle werden plattiert, um mehr Glanz und Stabilität zu erzielen, z. B. Messing vernickelt oder vergoldetes Silber. Stahl ist eine Verbindung aus Eisen und Kohlenstoff, die in Öfen hergestellt wird. Stahl hat eine Viskosität und schrumpft im kalten Zustand. Bei extremen Wetterbedingungen können Bedingungen wie kalte Temperaturen dazu führen, dass Stahl spröde wird, Metalle jedoch Minustemperaturen standhalten. Metalle haben die Eigenschaften Glanz, Duktilität und Formbarkeit, die ihre Anwendung in verschiedenen Branchen sehr einfach machen. Sie werden zur Herstellung von Münzen, Schmuck, Waffen, chirurgischen Implantaten, Industrieprodukten, Haushaltsprodukten, Ingenieurwesen und Bauwesen, Architekturdesign und dekorativen Produkten verwendet. Stahl wird zur Herstellung starker Strukturen, Werkzeuge, Fahrzeugkarosserien und anderer Komponenten, Baumaterialien, Brücken, Schiffe, Kanonen usw. verwendet. Stahl ist ätzend und kann rosten, wenn Kohlenstoff in einem hohen Gehalt vorhanden ist. Es ist magnetisch und kein so starker thermischer oder elektrischer Leiter wie ein Metall. Stahl wird durch Zugabe von Metallen, beispielsweise Chrom, hygienisch gemacht. Stahl ist ein künstliches Element, und viel billiger als Gold, Silber, Aluminium oder andere Metalle. Metalle sind teuer und einige von ihnen gelten als Geldgegenstände wie Gold und Silber.

Metalle haben hohe Schmelz- oder Gefrierpunkte; Das heißt, der Gefrierpunkt eines Metalls entspricht dem Siedepunkt. Der Siedepunkt von Stahl beträgt 3000 Grad. In dieser modernen Ära der Technologie sind fast alle gefundenen Metalle entweder Legierungen oder werden mit anderen Metallen kombiniert, um ihre Festigkeit, Härte und Widerstandsfähigkeit zu verbessern. Reine Metalle sind nicht erschwinglich, um weit verbreitet und wirtschaftlich eingesetzt zu werden. Stahl ist wirtschaftlich und wird auf vielfältige Weise für seine Tragfähigkeit eingesetzt.



Zusammenfassung:

1. Stahl ist kein Metall, sondern eine Eisenlegierung und wird in Öfen hergestellt.

2. Metalle kommen auf natürliche Weise in der Erdkruste vor und werden aus dem Boden abgebaut.



3. Stahl ist stark und für Konstruktionen geeignet, die für den Bau von Häusern, Wolkenkratzern, Schiffen oder Kanonen verwendet werden.

4. Metalle sind formbar, duktil und werden zur Herstellung von Schmuck, dekorativen Produkten und chirurgischen Implantaten verwendet.

5. Stahl kann rosten und ist magnetisch. Metalle sind korrosionsbeständig und nicht magnetisch und weisen hohe thermische und elektrische Leiter auf.