Unterschied zwischen Pistole und Pistole

Pistole gegen Pistole

Pistolen und Handfeuerwaffen sind beide Schusswaffen. Sie sind so konzipiert, dass sie nur mit einer Hand gehalten und bedient werden können. Schusswaffen werden in zwei Kategorien unterteilt: Handfeuerwaffen und Langwaffen. Pistolen sind eine Art Pistole. Handfeuerwaffen sind von vielen verschiedenen Arten. Dies bedeutet, dass alle Pistolen Handfeuerwaffen sind, aber alle Handfeuerwaffen keine Pistolen.



Handfeuerwaffen
Handfeuerwaffen sind Waffen die nur mit einer Hand gehalten und bedient werden kann. Sie können leicht getragen werden und sind klein. Sie unterscheiden sich in viele verschiedene Untertypen wie Revolver, Pistolen, Derringer, halbautomatische Pistolen, Single-Shot-Pistolen, Maschinenpistolen und Pfefferkisten.

Handfeuerwaffen wurden erstmals im 15. Jahrhundert entwickelt, aber es ist nicht bekannt, wer sie überhaupt geschaffen hat. Handfeuerwaffen wurden zuerst in China entwickelt, wo zuerst Schießpulver entwickelt wurde. Revolver wurden im 19. Jahrhundert entwickelt und 'Pistolen' und 'Revolver' mit unterschiedlichen Mechanismen entwickelt. In der allgemeinen Sprache wird der Begriff „Pistolen“ für fast alle Handfeuerwaffen verwendet.

Handfeuerwaffen haben sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt, und ihre Untertypen können wiederum in zwei Haupttypen eingeteilt werden: Mündungsladewaffen und Hinterladewaffen. Mündungsladende Schusswaffen sind solche, die von der Vorderseite des Laufs geladen werden. Hinterlader-Schusswaffen sind solche, die hinter dem Lauf geladen werden.



Andere Kategorien von Handfeuerwaffen sind:

Single-Shot-Pistole
Mehrlaufpistole
Revolver
Halbautomatische Pistolen
Maschinenpistolen

Pistolen
Pistolen und Handfeuerwaffen sind oft synonym, aber technisch gesehen sind Pistolen solche Handfeuerwaffen, die nur eine Kammer haben. Revolver sind jedoch solche Handfeuerwaffen, die einen Zylinder haben, der sich dreht und mehrere Kammern hat. Stevens Maxim entwickelte sie 1885. Es gibt viele verschiedene Arten von Pistolen:



Single-Shot-Pistolen
Halbautomatische Pistolen
Maschinenpistolen
Mehrlaufpistolen

Pistolen haben einen Sicherheitsmechanismus, der ein versehentliches Schießen verhindert. Pistolen werden besonders zur Selbstverteidigung eingesetzt, da sie leicht zu verbergen, leicht zu tragen und leicht zu bedienen sind. Wenn in einer Pistole ein Schuss abgefeuert wird, bringt der Rückstoß die andere Kugel für den nächsten Schuss in die Kammer. Sie können für Entfernungen von 45 m bis 50 m verwendet werden.

Zusammenfassung:



1. Handfeuerwaffen sind Waffen, die nur mit einer Hand gehalten und bedient werden können. Sie können leicht getragen werden und sind klein. Sie unterscheiden sich in viele verschiedene Untertypen wie: Revolver, Pistolen, Derringer, halbautomatische Pistolen, Single-Shot-Pistolen, Maschinenpistolen und Pfefferkisten; Pistolen sind ein Untertyp von Handfeuerwaffen, der in verschiedene Typen unterteilt ist, z. B. halbautomatische Pistolen, Einzelschusspistolen und Maschinenpistolen.
2. Handfeuerwaffen wurden im 15. Jahrhundert entwickelt; Pistolen wurden im 19. Jahrhundert entwickelt.
3. Der Schöpfer von Handfeuerwaffen ist unbekannt; Pistolen wurden von Stevens Maxim erstellt.
4. Revolver, bei denen es sich um eine Art Pistole handelt, haben mehrere Drehkammern. Pistolen haben eine einzige Kammer.